Startseite Galvanik Schlosserei Galerie Kontakt Blog Über uns

Pulverbeschichtung

Allgemeines Beim Pulverbeschichten wird ein elektrischer leitfähiger Werkstoff mit Pulverlack beschichtet. Dabei ziehen sich elektrisch geladene Teile des Beschichtungspulvers und der zu beschichtende Werkstoff an. Das Pulver wird über eine Elektrode in der Sprühpistole elektrisch geladen. Das Werkstück ist geerdet, so dass sich zwischen Werkstoff und Pistole ein elektrisches Feld bildet, das die Pulverpartikel auf die Werkstoffoberfläche befördert. Die nachfolgende thermische Behandlung der beschichteten Werkstoffe bei 160-200 °C, vernetzt die aufgebrachten Pulverpartikel zu einer glatten gleichmässigen Oberfläche. Die eingesetzten Pulverlacke auf von Basis Polyamid, Epoxid oder Polyesterharzen bieten einen guten Schutz vor Zerkratzen, Schlägen, Korrosion und Witterung. Pulverlacke sind in fast allen RAL und NCS-Farben erhältlich und lassen sich auch für dekorative Zwecke einsetzen. Angeboten werden die Oberflächen in Glanz, Seidenglanz oder matt und die Struktur kann inglatt, feinkörnig oder grobkörnig gewählt werden.